Wie wäre es mit einem schönen Wellness-Kurzurlaub im Winter?

Winterblues! Höchste Zeit ist für einen Wellness-Kurzurlaub. Lesen Sie, wo und wie Sie einen gelungen Wellness-Kurzurlaub verbringen können – auch im Winter.

Mit einem Wellness-Kurzurlaub  Körper & Seele wieder ins Lot bringen

Geht es Ihnen auch so wie mir? Draußen ist es dunkel, bitterkalt und ungemütlich. Ganz Deutschland bibbert. Sie fühlen sich mies und träumen von einem wohltuenden Wellness-Kurzurlaub, bei dem Sie in einem duftenden, warmen und blubbernden Bad die Kälte vergessen und entspannen können. So lassen Sie sich doch in einem traumhaft schönen Wellness-Hotel rundherum verwöhnen.

Diese Hotels sind speziell auf Wellness ausgestattet und bieten vielfältige Möglichkeiten Körper & Seele wieder ins Lot zu bringen – mit Saunen, Bädern, Therapien, Massagen,   Kosmetikbehandlungen und Reduktionskost.

Große Hotels bieten zwar umfassende Wochenend-Pakete mit vielen Behandlungen an.  Aber oft gestaltet sich das teilweise als Massenabfertigung. Oder man bekommt die Behandlungstermine nur noch zu sehr ungünstigen Zeiten. Sollten Sie ein solches Paket buchen, so vereinbaren Sie Ihre Wellnesstermine gleich bei der Buchung.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, nur wenige Wellness-Angebote zu nutzen und dafür die restliche Freizeit selbst zu gestalten. Zum Beispiel in Hotels am Meer, in den Bergen oder in malerisch ländlichen Regionen. Was gibt es Schöneres als im Winter tagsüber durch tiefen Schnee zu stapfen oder bei frischer Meeresbrise einen Strandspaziergang zu machen und sich am Spätnachmittag im Wellnessbereich des Hotels eine entspannende  Massage zu gönnen.

Beliebte Destinationen für einen Wellness-Kurzurlaub sind  Groß Nemerow an der Mecklenburgischen Seenplatte,  Kühlungsborn an der Ostsee, die Ostfriesen-Inseln Juist und Norderney, der Bayerische und Schwarzwald oder Garmisch-Partenkirchen in den bayerischen Alpen.

Für einen Wellness-Kurzurlaub geeignete Treatments

Nutzen Sie in Ihrem Hotel auf jeden Fall die Sauna-und Dampfbad-Angebote. So mache ich es auch. Denn dafür müssen Sie in Ihrem Wellness-Kurzurlaub keine Termine vereinbaren. Neben der klassischen finnischen Sauna, in der man bei starker und trockener Hitze schwitzt, gibt es auch Bio-Saunen mit gemäßigteren Temperaturen und mit verschiedenfarbiger Beleuchtung. So kommen Sie zugleich in den Genuss einer Farbtherapie. Entspannen Sie Ihre Muskeln nach dem Abkühlen in einem blubbernden warmen Whirlpool. Falls Ihr Wellness-Hotel in einer schneereichen Gegend liegt, so sollten Sie sich nach dem Saunagang mit Schnee abreiben. Das fördert Ihre Durchblutung.

In einem Dampfbad oder dem türkischen Hamam wabern Dämpfe und Nebelschwaden, in deren feuchtwarmer Luft die sich Besucher wohlig räkeln. Oft ist eine wohlriechende Essenz aus Eukalyptus oder Rosen beigemischt. Haben Sie dabei die Gelegenheit,  Ihren Körper mit einer Honig- und Salzmischung einzureiben, so bekommen Sie eine reine und weiche Haut wie ein Baby-Popo.

Viele Menschen mit verspannten Rückenmuskeln buchen in ihrem Wellness-Kurzurlaub eine Massage. Massagen gibt es in etlichen Varianten – mit Kneten, Streichen und Walken der Rücken- und Beinmuskeln oder  mit sanft massierenden Bewegungen kombiniert mit heißen Basalt- und gekühlten Granitsteinen. Zudem gibt es eine Reiki-Massage, die Blockaden löst und die Energiezentren Ihres Körpers stimuliert. Eine Fußreflexzonen-Massage regt die Selbstheilungskräfte durch Massage Ihrer Fußsohlen an, in denen sich Ihre Organe wiederspiegeln. Seien Sie jedoch skeptisch, wenn man  Ihnen Massagen mit Phantasiebezeichnungen wie „Nofretetes Traum“ offeriert. Oft ist das schweineteuer und dahinter ist nichts als heiße Luft.

Wer in seinem Wellness-Kurzurlaub auch etwas für seine Schönheit tun will, kann sich eine kosmetische Behandlung gönnen. Mani- und Pediküren, Haarentfernung, Anti-Falten-Behandlung der Augenpartie, Ganzkörperpeeling und Gesichtsbehandlungen, die  für ein reines und strahlendes Hautbild sorgen. Wer eine sehr empfindliche Haut hat, sollte lieber davon Abstand nehmen, um eine Kosmetik-Akne infolge unverträglicher Stoffe zu vermeiden.

Ideal sind auch Bäder und Packungen, die die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen. Meiner Erfahrung nach bieten sie ein besseres Preis-Leistungsverhältnis als Massagen und kosmetische Behandlungen. Zu den beliebtesten und in meinen Augen sinnvollsten Packungen zählen die Algen- und Fango-Packungen, die Vitalstoffe liefern oder antibakteriell wirken, entschlacken, Schmerzen lindern und die Durchblutung anregen. Mit einem Heubad, in dem Sie in gewärmtes und feuchtes Heu eingewickelt werden, entgiften Sie und lindern Ihre Gelenkbeschwerden. Wer sich luxuriös wie Kleopatra fühlen will, bucht ein Stutenmilchbad, das der Haut die fehlende Feuchtigkeit gibt und deren Zellerneuerung ankurbelt.

Erholen Sie sich in Ihrem Wellness-Kurzurlaub!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*